Die Tierärztekammer Niedersachen veröffentlich auf Ihrer Seite tknds.de folgende Mitteilung:

Niedersächsisches Gesetzes über das Halten von Hunden (NHundG)

Chip-Kennzeichnung und Sachkundenachweis zukünftig Pflicht – wenden Sie sich an Ihre Tierarztpraxis !

Zum 01. Juli 2011 tritt eine Neufassung des Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden (NHundG) in Kraft.

Zentrale Neuerungen sind

•    die Kennzeichnungspflicht durch einen Mikrochip

•    obligatorischer Abschluss einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung

•    Nachweis der theoretischen und praktischen Sachkunde für Hundehalter

Die obligatorische Kennzeichnung per Mikrochip sowie der Abschluss einer Hundehalter-Versicherung sind ohne Übergangsfrist ab 01. Juli 2011 zwingend vorgeschrieben.

Die fachgerechte Implantation eines Mikrochips kann in jeder Tierarztpraxis erfolgen. Der Chip wird ähnlich einer Injektion unter die Haut eingesetzt. Hierzu ist keine Narkose erforderlich!

Nach § 2 NHundG muss zukünftig jeder, der einen Hund halten will, die dafür erforderliche Sachkunde nachweisen. Wer schon jetzt länger als zwei Jahre als Hundehalter angemeldet ist, gilt grundsätzlich als sachkundig. Wer nach einer Unterbrechung oder zum ersten Mal einen Hund anschaffen möchte, muss (nach einer Übergangsfrist) in anerkannten Verfahren seine Sachkenntnis erwerben und so der Behörde nachweisen.

Ein anerkannter Sachkundenachweis  wird voraussichtlich der bestandene D.O.Q.-Test 2.0 (Dog Owners Qualification Test) sein, den die Tierärztliche Arbeitsgemeinschaft Hundehaltung (TAG-H e.V.) anbietet.

Der D.O.Q.-Test 2.0 besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil. Dabei kann die theoretische Prüfung wahlweise als computergestützte oder als klassische Papier-und-Bleistift-Prüfung erfolgen. Bei bestandener theoretischer Prüfung erhält der Hundefreund ein Zertifikat ausgestellt, das ihn zur Teilnahme an der praktischen D.O.Q.-Test 2.0-Prüfung berechtigt. Die Gesamtkosten für eine vollständige D.O.Q.-Test 2.0 Prüfung liegen bei 134,50 Euro für den Hundehalter.Geeignet ist der D.O.Q.-Test 2.0 aber auch für die Gruppe der Hundeinteressierten, die vor der geplanten Anschaffung des begehrten Vierbeiners ihren Wissensstand überprüfen möchten. Die theoretische Prüfung zum D.O.Q.-Test 2.0 kann grundsätzlich in jeder Tierarztpraxis erfolgen, sobald diese als Testcenter registriert wurde.

Tierarztpraxen, die auch die praktische Prüfung abnehmen dürfen, finden Sie unter

www.doq-test.de/Pages/page6.htm



Als Vorbereitung zum Sachkundenachweis gibt es das Buch zum Test: "Hunde und Menschen - immer gern gesehen? D.O.Q.-Test 2.0: Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung für Hundebesitzer", ISBN 9783938071724, das sich gleichermaßen an Neuhundehalter und Hundehalter richtet.